Universität Bonn

fachdidaktik-aeh

Das Team

Brutzer_Alexandra_a.JPG
© Barbara Frommann/Uni Bonn

Prof. Dr. Alexandra Brutzer

Leitung der Professur Fachdidaktik Agrar & Ernährung

Kontakt

brutzer@uni-bonn.de
+49 (0) 228 73 2057

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung

Anschrift

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2001

Aul (1)_komp.jpg
© I. Renz

Carina Aul

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

caul@uni-bonn.de
+49 228 7319-67

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung

Anschrift

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2006

S.Kubin.jpg
© S.Kubin

Silas Kubin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

skubin@uni-bonn.de
+49 228 73 1899

Anschrift

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2006

S. Müller
© S. Müller

OStR Silke Müller

Abgeordnete Lehrkraft

Kontakt

smuelle2@uni-bonn.de

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung

Anschrift

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2006

Ott.jpg
© A. Ott

Andrea Ott

Sekretariat

Kontakt

fachdidaktik@lwf.uni-bonn.de

Tel. +49 (0) 228 73 2746

Anschrift

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2003

Studentische Mitarbeiter*innen

Foto Katharina
© Elena Peters Fotografie

Katharina Hoenmans-Leurs

Studentische Mitarbeiterin im Projekt "Studieneingangsphase"

Offene Sprechstunde über Zoom: Montag 10:00-11:00 Uhr

Zum Meeting(Meeting ID: 2713 3815/ Kenncode: 688582) 

Kontakt

7kahoen@uni-bonn.de

+49 (0) 228 73 2595

Adresse

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2.002

Marie Pfeifer
© M.Pfeifer

Marie Pfeifer

Studentische Mitarbeiterin im Projekt "Studieneingangsphase"

Offene Sprechstunde über Zoom: Mittwoch 14:00-15:00 Uhr

Zum Meeting (Meeting ID: 637 4861 2666/ Kenncode: 504468)

Kontakt

mepfeif@uni-bonn.de

+49 (0) 228 73 2595

Adresse

Katzenburgweg 1
53115 Bonn

R. 2.002

Externe Doktorand*innen

Thema der Promotion: "Studienstrategien von beruflich gebildeten Studierenden in den Lehramtsstudiengängen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik“.

Der Zugang zur hochschulischen Bildung ist in den letzten Jahrzehnten auf institutioneller Ebene stark ausgeweitet worden sodass der Anteil beruflich gebildeter Studierender, ohne allgemeine Hochschulzugangsberechtigung, gestiegen ist (vgl. Schmidt et al., 2021). Hier raus resultiert ein zunehmend heterogenes Studierendenklientel in den beruflichen Lehramtsstudiengängen (vgl. Brutzer et al., 2022). Gleichzeitig wird eine mangelnde Passung zwischen den tradierten hochschulischen Strukturen und den individuellen Voraussetzungen von Studierenden mit beruflicher Vorbildung diskutiert (vgl. Schmidt et al., 2021). Hier setzt das explorative Forschungsprojekt an und betrachtet die Einflüsse beruflicher Sozialisation auf die erfolgreiche Studienbewältigung von beruflich gebildeten Studierenden. Die Studienergebnisse zeigen, dass ausgehend vom kulturellen Kapital dieser Studierendengruppe, normative (vgl. Bourdieu, 1987) und psychosoziale Aspekte (vgl. Kuhl, 1996), sowie fachliche und personale Kompetenzbestände (vgl. BMBF, 2013), die wahrgenommenen Studienanforderungen, die Einstellungen zum Studienerfolg sowie das Studienhandeln und -verhalten beeinflussen.

Thema der Promotion: Systemisches Denken im berufsschulischen Unterricht - exemplarisch untersucht im Ausbildungsberuf Landwirt/-in

Regionsspezifische Veränderungen, Bedingungen und Spezialisierungen sowie der Strukturwandel in der Landwirtschaft stellen landwirtschaftliche Auszubildende vor neue Aufgaben und Probleme, die stark miteinander verflochten sind. Um diese komplexen und regionalspezifischen Problemlagen bewältigen zu können, sollte anstelle des Lernfeldkonzepts das systemische Denken im Berufs-theoretischen Unterricht implementiert werden. Beide Konzepte weisen Gemeinsamkeiten auf. Der Ansatz "systemischen Denkens" könnte gerade jetzt sinnvoll verfolgt werden, da das Lernfeldkonzept im Ausbildungsberuf des Landwirts/der Landwirtin noch nicht offiziell durch die KMK eingeführt worden ist. Eine Interventionsstudie mit 252 landwirtschaftlichen Auszubildenden in allen drei Ausbildungsjahren geht der Frage nach, wie das systemische Denken im Berufs-theoretischen Unterricht gefördert, Lernfortschritte begünstigt und die Handlungsfähigkeit nach Abschluss der Ausbildung gestärkt werden kann. 

Thema der Promotion: Studienerfolg im Studiengang Berufspädagogik

Wird geladen